Morhall

Nicht mal Orpheus kommt hier noch weg!
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 EXP VS. Learning by Doing

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
AutorNachricht
VolkervonAlzey

avatar

Anzahl der Beiträge : 764
Anmeldedatum : 24.06.12

BeitragThema: Re: EXP VS. Learning by Doing   Fr Jan 03, 2014 3:50 am

Okay, i hätte gehofft, dass irgendwann irgendwer sonst noch was schreibt, aber dann eben net Sad

Genau deswegen gefiele mir der Ansatz ein wenig besser. Bisher verteilt der Meister die EP. Tom hätte mir also ws Fix-EP verteilt.
Bei meinem System kannst entscheiden, ob du's steigern willst - nur sind die billiger bzw. effizienter zu steigern, die du verwendest.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Raven

avatar

Anzahl der Beiträge : 487
Anmeldedatum : 24.06.12
Alter : 30

BeitragThema: Re: EXP VS. Learning by Doing   Fr Jan 03, 2014 4:17 am

Des mit dem Aussuchen kam aber ned so rüber.. und in dem Forum musst schon mal a Monat wrten bis jeder auf die glorreiche Idee gekommen ist, etwas nachzulesen und auch eine Antwort zu hinterlassen ;-)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
VolkervonAlzey

avatar

Anzahl der Beiträge : 764
Anmeldedatum : 24.06.12

BeitragThema: Re: EXP VS. Learning by Doing   Sa Jan 04, 2014 5:26 am

Ja, is wahr. Also es wäre so gedacht, dass de Stricherl verteilt werden (während dem Spiel oder auch danach) und wenn de Stricherl kann ma halt 2:1 in EP umwandeln.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Raven

avatar

Anzahl der Beiträge : 487
Anmeldedatum : 24.06.12
Alter : 30

BeitragThema: Re: EXP VS. Learning by Doing   Sa Jan 04, 2014 3:11 pm

I mein, meinetwegen können ma des gern probieren.. dann hast deine 2/3 Mehrheit ^^ aber i fürcht es wird wieder untergehen oder vergessen werden Wink
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anonymer Gründervater



Anzahl der Beiträge : 441
Anmeldedatum : 23.01.13

BeitragThema: Re: EXP VS. Learning by Doing   Mo Jan 13, 2014 3:37 am

Nette Ideen, awa viel zu umständlich. Da kann ma se ja nimma aufs Abenteuer und spielen konzentrieren, wann i de ganze Zeit mitverfolgen muss, was i grad verwende.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Raven

avatar

Anzahl der Beiträge : 487
Anmeldedatum : 24.06.12
Alter : 30

BeitragThema: Re: EXP VS. Learning by Doing   Mo Jan 13, 2014 11:49 am

Oder abgelehnt werden xD.. umständlich is es ned so sehr.. kommt immer drauf an :-)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
VolkervonAlzey

avatar

Anzahl der Beiträge : 764
Anmeldedatum : 24.06.12

BeitragThema: Re: EXP VS. Learning by Doing   Di Jan 14, 2014 4:50 am

Und des andere System: Meister verteilt am Ende des Spielabends a paar Stricherl nach Gfühl?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anonymer Gründervater



Anzahl der Beiträge : 441
Anmeldedatum : 23.01.13

BeitragThema: Re: EXP VS. Learning by Doing   Di Jan 14, 2014 6:55 am

des andere war mit: der meister verteilt während dem Ab ep z.b. für klettern

wanns an meister daugt, dann soll ers machen. i find de spieler sollten selba entscheiden, was mit de ep machen. Bei talenten wird ma eh schaun, dass mas im ab verwendet, weil ma se da einiges spart und bei de anderen is eh egal.

Außa dir daugt des momentane system überhaupt net und du willst, dass verwendete Fähigkeiten fü billiga zum steigern san. Dann machts sinn, dass ma se a anderes system überlegt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Raven

avatar

Anzahl der Beiträge : 487
Anmeldedatum : 24.06.12
Alter : 30

BeitragThema: Re: EXP VS. Learning by Doing   Di Jan 14, 2014 11:17 am

I finds nach wie vor sinnbefreit.. Stricherl san ungefähr so wie deine Karterl für Kämpfer... es is a Idee.. aber keiner machts wirklich ;-)

De Idee, dass man Sachen billiger erlernen kann de ma verwendet hat is de beste gwesen die es bisher gab.. 1 EP is halt so mager, dass ma wieder fast a bissl drauf scheißen mag ;-) aber meine Kommentare san ja so umsonst :-P

Mein Vorschlag, lass wie es is.. oder ändert was am Bestehenden des ned so nervig is und an anspornt das System zu verwenden Wink
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
VolkervonAlzey

avatar

Anzahl der Beiträge : 764
Anmeldedatum : 24.06.12

BeitragThema: Re: EXP VS. Learning by Doing   Mi Jan 15, 2014 5:43 am

I find nämlich a, dass 1 EP im Moment zu wenig is. Drum mechad i iwas Einfaches überlegen, was mehr ausmacht.
Was haltets davon, wenn ma einfach verwendete Fertigkeiten 1x Halbpreis steigert (und im Zweifelsfall in Meister fragt, obs schon als verwendet zählt)?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Raven

avatar

Anzahl der Beiträge : 487
Anmeldedatum : 24.06.12
Alter : 30

BeitragThema: Re: EXP VS. Learning by Doing   Mi Jan 15, 2014 1:08 pm

Klingt einfach unr motivierend Wink meine Bedingungen sind erfüllt ^^
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anonymer Gründervater



Anzahl der Beiträge : 441
Anmeldedatum : 23.01.13

BeitragThema: Re: EXP VS. Learning by Doing   Mi Jan 15, 2014 7:41 pm

VolkervonAlzey schrieb:
Was haltets davon, wenn ma einfach verwendete Fertigkeiten 1x Halbpreis steigert (und im Zweifelsfall in Meister fragt, obs schon als verwendet zählt)?
i steh dem eher kritisch gegenüber.

1. Problem: Welche Fertigkeiten?
Was is mit komplexe/zauber/elitäre Fertigkeiten? Wenn i de verbilligt steigern derf, bekomm i ja fast doppelt so viel ep. Wanns mas net steigern derf, dann hat a typischer Magier oder Kriger an Nachteil. Charaktere, de stark auf Fertigkeiten setzen, werd dann ziemlich stark bevorzugt. Als Zwerg lern i dann gach mal Gyphenschmieden nach und spar ma so ~1000 ep (extrem beispiel xD).

2. Problem: Eigenschaften?
Wann i schon alle Fertgikeiten halbiert steigern derf, dann muss ma eigentlich Eigenschaften auch verbilligt steigern können. Sunst hat auf einmal jeder am anfang gute Eigenschaftwerte und schlechte Fertigkeitswerte.

3. Problem: Lehrmeister?
Lehrmeister zahlt se dann überhaupt nimma aus. Weil der beste Lehrmeister kann da ah grad mal de Hälfte sparen und wird aber extrem viel Kohle dafür verlangen.

4. Problem: Gruppenveränderungen?
Wenn jemand neu in de Gruppe einsteigt, de Gruppe sich zersplittert oder jemand sein Charakter wechselt, dann hat der voi den Nachteil, weil er nix verbilligt steigern kinna hat.

5. Problem: Abflussunterbrechung?
Wenn ma se so viel ep spart, wird ma direkt dazu gezwungen, dass ma de ganze Zeit seine Fähigkeiten einsetzt. Des zerstört den Abenteuerfluss, wann da Söldner se immer Schlägert, der Dieb immer einbricht und der Jäger in am Stadtabenteuer de ganze Zeit auf de Jagd geht.

6. Problem: Realistisch?
Sagen wir mal, a Held is einem Monat vom Jahr in am Ab. Dann haben nur seine Tätigkeiten in den Zeitraum a Auswirkung auf seine Steigerungen und net restlichen 12 Monat.

7. Problem: Schwirigkeiten für den Meister
Als Meister hast dann a leichtes Abenteuergenerierungsproblem, weils dass jedem Char recht machen musst.

8. Problem: Passive Charaktere
Wenn ma an passiven Charakter spielt, der nur handelt, wanns nötig is, hat ma auch an ep Nachteil. Den Grund kann ma auch positiv für de Regeländerung werten. Awa i find, dass net zu passive Charakter durchaus a in gruppen vorkommen sollten.


Es gibt sicher nu einige andere Probleme, de i net aufglistet hab. I hab jetzt nur de Probleme aufglistet, weil i auf de hinweisen wollt. Sicha hat des System auch einige Vorteile. De frage is, obs de Nachteile wert san bzw. wie ma de behebt?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Raven

avatar

Anzahl der Beiträge : 487
Anmeldedatum : 24.06.12
Alter : 30

BeitragThema: Re: EXP VS. Learning by Doing   Do Jan 16, 2014 3:31 am

1. Also i hätt ka Problem damit wenn Charaktere de auf Fertigkeiten setzen a Zuckerl kriagn.. und dei Extrembeispiel is in der Tat Extrem ^^

2. Wär des so schrecklich? Bei DET san hohe Fertigkeiten nur ein Teil des Weges zum Erfolg.. und, dass sich der Geist und der Körper ned so massiv verändert während der Spielzeit is eigentlich sogar realistischer.. wohingegen sich Fertigkeiten tatsächlich schnell trainieren lassen und mit Übung schneller als ohne Wink

3. I fänd es passen, wenn Lehrmeister für Komplexe Fertigkeiten da wären.. eventuell könnte man auch bei Eigenschaften überlegen.. dann wäre er teuer aber brauchbar :-) und solche Dinge lernt man schwerer wie zB Tanzen oder Feilschen :-)

4. Is doch super :-) wer seinen Char wechselt hat an Nachteil ^^ also spielt man seine Charaktere gscheid und de Gruppe wächst besser zusammen statt dauern Veränderungen durch Charaktere zu erleiden.. sonst kann man auch eine Zahl sagen, so viele EP schenken ma da ^^

5. Wenn da Spieler so unreif is duat a ma lad.. DET is da um seinen Char zu spielen.. ned um zu skillen.. und a paar Schlägereien und Einbrüche haben Abenteuer nu nie zerstört sondern des Spiel interessanter gmacht Wink

6. Respekt, dassd de 13 Monate bedacht hast ^^ Wenn a Abenteurer nur a Monat unterwegs is.. von was lebt der dann? Außer er is reich.. Und naja es is realistisch, dass ma bei einem Monat auf Survival mehr lernt als bei 12 Monaten Holzfällen zum Geld verdienen..

7. Des is Blödsinn.. I glaub a Problem zum Generieren eines ABs hast jetzt ah schon.. weilsd jedem Char seine Möglichkeiten lassen willst.. da ändert sich nix..

8. Wenn a Char passiv is, is des durchaus a Problem für erm.. aber so passiv war nu keiner.. jeder hat nu irgendwas tun müssen.. du derfst da de Regeländerung ned als Gelegenheit für an WOW Spieleabend mit stundenlangem Schmieden vorstellen nur um besser zu werden.. es is a Zuckerl dafür, dass Verwendetes leichter erlernt wird. Also i find deine Argumente interessant aber ned drastisch gnuag :-)

Und ein Vorteil is mir nu eingefallen wegen 4.: Wir würden ned versucht sein dauernd Gruppen mit 3000 EP zu spielen.. es würde den Reiz eine neue 0 EP Gruppe zu spielen erhöhen ;-)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anonymer Gründervater



Anzahl der Beiträge : 441
Anmeldedatum : 23.01.13

BeitragThema: Re: EXP VS. Learning by Doing   Do Jan 16, 2014 9:12 am

wenn ma des verbilligte steigern nur auf normale fertigkeiten und theoriefertigkeiten beschränkt, dann fallen de beschriebenen Probleme net ins gwicht. Da awa bei dem Strichersystem ah Kampffertigkeiten und Dschinnanruferfertigkeiten dabeigstanden san, kann ma de eventuell de anderen ah verbilligt steigern. Da is halt de frage was da dominik will.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Raven

avatar

Anzahl der Beiträge : 487
Anmeldedatum : 24.06.12
Alter : 30

BeitragThema: Re: EXP VS. Learning by Doing   Do Jan 16, 2014 4:54 pm

Ja, da is der Hund dann begraben :-D i glaub da Dominik will's für alles Wink
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
VolkervonAlzey

avatar

Anzahl der Beiträge : 764
Anmeldedatum : 24.06.12

BeitragThema: Re: EXP VS. Learning by Doing   Fr Jan 17, 2014 4:10 am

Yep, i will generell a Learning-by-Doing-System für alles, der konkrete Vorschlag muss aber in der Form nicht unbedingt umgesetzt werden. Gründervaters Einwände haben mich völlig überzeugt, dass der Weg so nicht gangbar ist.

Das führt mich generell wieder a bissel zurück zur alten Idee, de aber noch vereinfacht gehört. Ich find's nämlich schon sehr attraktiv, wenn man die Fertigkeiten verstärkt bzw. verbilligt steigert, die man genutzt hat.

In DSA gibt es ein System, das sich "Spezielle Erfahrungen" nennt und ziemlich scheiße ist, aber zu einer Idee anregt. Talente, in Ausnahmefällen auch Kampftalente oder gar Eigenschaften, die viel verwendet wurden, bekommen eine SE. Die wird am Ende des ABs vom Meister verteilt. D.h. bei uns endet ein Abenteuer mit "Jeder kriegt 250 AP und je eine SE auf Wildnisleben und Orientierung. Olaf kriegt außerdem eine SE auf Schleichen, Janina auf Betören." Dann wird die nächste Steigerung um eine Spalte billiger (was insofern Blödsinn is, weil das bei niedrigen Werten nur einen AP spart, bei höheren leicht mal 20).

Der Punkt ist: das Verteilen funktioniert. Wenn man das jetzt ein wenig gröber nimmt, nämlich nicht auf auf einzelne Fertigkeiten, sondern auf Fähigkeiten bezieht, und generell festlegt, dass eine SE (ich würd sie gern vorläufig mal "vergünstige Steigerung", denn das ist sie) zB 5 EP kostet, aber 10 wert ist, könnte der Spielabend zB so enden:
"Jeder bekommt 200 EP sowie zwei VS auf Survival-Fertigkeiten. Olaf kriegt eine weitere auf Anschleichen, Janina auf Verführen."
Die beiden einzelnen würden sich vermutlich sinnvollerweise nur auf Schleichen und Verführung verwenden lassen (die in dem AB wohl besonders viel verwendet wurden). Mit den anderen zweien könnte man zB Waldkunde, Sinne, Bescheidenheit, Fährtenlesen oder eventuell auch eine regelmäßig gebrauchte Eigenschaft (Zähigkeit für schwachbrüstige Stadtmenschen, Iz für den Führer usw) verwenden.
Man muss die VS nicht nutzen, aber wenn man will, kann man eben für 5 EP 10 versteigern.

Wenn dann ein Neuer in die Gruppe einsteigt, muss man einfach klären, wieviele VS er kriegt (i würd sagen, eine VS je 50 EP ist ein guter Näherungswert).

Was sagt ihr zu dem?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Raven

avatar

Anzahl der Beiträge : 487
Anmeldedatum : 24.06.12
Alter : 30

BeitragThema: Re: EXP VS. Learning by Doing   Fr Jan 17, 2014 6:20 am

Klingt besser als de Stricherl Version ^^ Und is im Endeffekt nix anderes wie das bisher, nur dass man statt 1 EP auf bestimmte Dinge 5 kriagt wenn ma's nimmt.. oder?

Aber wenn jetzt gesagt wird, dass ma auf Verführung was kriegt, kann ma des dann auch auf Charisma setzen? oder is in dem Falle strikt die Verführung gemeint?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
VolkervonAlzey

avatar

Anzahl der Beiträge : 764
Anmeldedatum : 24.06.12

BeitragThema: Re: EXP VS. Learning by Doing   Fr Jan 17, 2014 11:25 am

doch, a bissl anders als bisher: es is allgemeiner einsetzbar.

Du hast es schon richtig verstanden. Du könntest es genauso auch für Charisma einsetzen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Khesotep

avatar

Anzahl der Beiträge : 153
Anmeldedatum : 25.06.12
Ort : @Home

BeitragThema: Re: EXP VS. Learning by Doing   Sa Jan 18, 2014 7:16 pm

*pro forma betrunkener post*
danke an dominik, er wollte es so^^
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
VolkervonAlzey

avatar

Anzahl der Beiträge : 764
Anmeldedatum : 24.06.12

BeitragThema: Re: EXP VS. Learning by Doing   Sa Jan 18, 2014 7:19 pm

Post wos Gscheits, oder gor nix, du Lutscher! I bin ehrlich an deiner Meinung interessiert - aber net an irgendwelche Pro-forma-Posts, wenn du betrunken bist.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Khesotep

avatar

Anzahl der Beiträge : 153
Anmeldedatum : 25.06.12
Ort : @Home

BeitragThema: Re: EXP VS. Learning by Doing   Sa Jan 18, 2014 7:26 pm

naja, das problem is, so ziemlich jede fertigkeit wäre einem oder mehreren attributen zugeordnet, das würde fertigkeiten generell boosten bzgl kosten. weiteres problem: spieler die auf ihren nutzen und ep aus sind machen einfach alles, zb. da is ein baum, und jeder klettert aus prinzip mal drauf, vl will man ja die ep. in diesem fall wären die spieler schuld, dass man so ein system nich übernehmen könnte. im großen und ganzen is der spieler sowieso die schwachstelle, da er seinen char auf alle wege boosten würde, und sei es indem er einen baum verhaut, nur um besser kämpfen zu lernen. da muss man( der meister) ihn schon ein bissle vor sich selbst bewahren, und sagen, was er wirklich ermäßigt oder kostenlos steigern darf. generell: so umständlich sind stricherl nichma, und wenn es dem zweck ( das abenteuer bewältigen) dienlich is, ein stricherl verteilen, wäre doch annehmbar. also könnte man das system doch so machen. ich fände kein problem damit
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Raven

avatar

Anzahl der Beiträge : 487
Anmeldedatum : 24.06.12
Alter : 30

BeitragThema: Re: EXP VS. Learning by Doing   So Jan 19, 2014 5:46 am

Also i hab nix dagegen wenn a Klettermax während einer Wanderpause mal gach auf einen Baum klettert ^^ wenn der Char überdreht is und einfach ned ruhig halten kann passt des sogar.. sowas fiele für mich als Meister allerdings nicht unter billiger Klettern steigern, sondern vielmehr unter: Sei froh, dassd auf den Baum gekraxelt bist, sonst verlernst du noch was in Sachen klettern weil du es nie machst xD
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
VolkervonAlzey

avatar

Anzahl der Beiträge : 764
Anmeldedatum : 24.06.12

BeitragThema: Re: EXP VS. Learning by Doing   So Jan 19, 2014 6:07 am

Jo, Khäsotep! Schön, dass du dich beteiligst Smile

Bin schon gespannt, was du dazu schreibst, wenn du mal die aktuellen Posts gelesen hast ;-) Das Stricherlsystem wurde nämlich schon ordentlich gedisst und aktuell diskutieren wir grad das VS-System. Das hätte nämlich genau das Problem nicht. Der Meister bestimmt am Ende des Spielabends (oder meinetwegen auch zwischendrin, wenns grad passt), wer auf eine bestimmte Tätigkeit eine verbilligte Steigerung bekommt. D.h. wenn Don Juan auf Bäume losgeht, heißt das noch lange nicht, dass er 'ne VS kriegt. Wenn allerdings die Bäume auf ihn losgehen, dann vielleicht schon.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anonymer Gründervater



Anzahl der Beiträge : 441
Anmeldedatum : 23.01.13

BeitragThema: Re: EXP VS. Learning by Doing   Mo Jan 20, 2014 10:25 am

Des VS System is im prinzip eh fast wie des bisherige System. Nur das ma de zusätzlichen ep gezielter einsetzen kann (und vermutlich etwas mehr bekommt).

Beispiel:zwei VS auf Survival-Fertigkeiten
de kannst halt ziemlich z.b. gezielt auf 2 talente verteilen. Vorher hast halt deine wichtigen Fertigkeiten wie Waldkunde, Orientierung, Feuertechnik, Botanik, Zoologie, Wettervorhersagen, ... gsteigert. Da war des halt mehr aufgeteilt.

Im prinzip find i des system net schlecht. Wenn du awa mit dem System willst, dass de Basisfertigkeiten öfters gsteigert werden, dann is - glaub i net - des richtige system.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
VolkervonAlzey

avatar

Anzahl der Beiträge : 764
Anmeldedatum : 24.06.12

BeitragThema: Re: EXP VS. Learning by Doing   Mo Jan 20, 2014 2:11 pm

Es hat für mi 3 Vorteile:

1) Es is klarer, was verbilligt wird, was nicht.
2) Es is a bissl fairer, weil der SL jedem ca. gleich viel geben wird, außer jemand tut sich besonders hervor.
3) Es betrifft a Eigenschafts- und Kampffertigkeiten.

Wenn ma will, kann ma des a intensivieren, sodass es bedeutend stärker Learning by doing wird, i find aber 1 je 50 EP sinnvoll.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: EXP VS. Learning by Doing   

Nach oben Nach unten
 
EXP VS. Learning by Doing
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 4Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Morhall :: Regeldiskussionen-
Gehe zu: