Morhall

Nicht mal Orpheus kommt hier noch weg!
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Gedankenlesen vs. Beherrschung

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
VolkervonAlzey

avatar

Anzahl der Beiträge : 767
Anmeldedatum : 24.06.12

BeitragThema: Gedankenlesen vs. Beherrschung   Di Mai 20, 2014 7:21 am

Anonymer Gründervater schrieb:
Gedankenlesen vs Beherrschungsmagie:
Vll kummt nur mir des so vor, awa Gedankenlesen kummt ma um einiges schwächer vor als wie Beherrschung. Wenn i Informationen von jemanden brauch, dann is einfacher, dass i an Beherrschungszauber mach und erm den Befehl gib, dass er mir alles verrät bzw. Sachen de i net versteh, erklär). Da muss i einmal genug qualität aufbauen und i weiß alles. An verdrängte Erinnerungen und Bilder (z.b Aussehen einer Person) kummt ma net heran (außer ma versorgt des Opfer mit am Illusionsartefakt). Bei Gedankenlesezauber bekommt ma zwar an bonus bei Emotionale Sachen awa für anderes Sachen und abstrakte Sachen (wie Namen) bekommt ma an Abzug. Außerdem muss ma für jede Information Qualität aufbauen. Zusätzlich kann ma net viele Infos abfragen ohne den Geist des Opfers zu zerstören oder Probenerschwernisse hinzunehmen).
Deshalb find is in vielen Fällen praktischer einen Beherrschungszauber zur Informationsgewinnung zu machen, als wie an Gedankenlesenzauber. Wann du dem zustimmst, dann wäre a Regelanpassung notwendig.

Da hast Du Recht. Das Problem gehört definitiv erratiert.

Es stimmt zwar so net bedingungslos (z.B. brauchst du bei Beherrschung mindestens Quali = SK, bei Gedanken net, und es gibt Erinnerungen, an de man leichter rankommt als über Beherrschung), aber der Kern der Kritik trifft.

Soll Gedankenbeherrschung generell wegfallen?

lg
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Raven

avatar

Anzahl der Beiträge : 490
Anmeldedatum : 24.06.12
Alter : 30

BeitragThema: Re: Gedankenlesen vs. Beherrschung   Di Mai 20, 2014 3:53 pm

Ich würd Gedankenbeherrschung töten.. is ohnehin a ziemlich mächtige Art der Beherrschung :-)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anonymer Gründervater



Anzahl der Beiträge : 441
Anmeldedatum : 23.01.13

BeitragThema: Re: Gedankenlesen vs. Beherrschung   Di Mai 20, 2014 6:04 pm

Bin ma net ganz sicher ob des jetzt nu gilt oder net. Wenn ma weniger als wie SK Qualität bei am Beherrschungszauber aufbaut, kann ma nur den Körper des Opfers steuern. Hat also keinen Zuganga zu Magie, Sprache und anderen geistigen Fähigkeiten. Ma hat also an ferngesteuerten Zombie.

Wenn Gedankenbeherrschung eliminiert wird, kann ma immer nu auf Gefühlsbeherrschung umsteigen. Des macht se sach zwar schwieriger und komplizierter, müsst awa auch gute resultate liefern.

I persönlich möcht net, dass Gedankenbeherrschung wegfällt.

Gedankenlesen:
I find, dass Gedankenlesen a bisi verbessert werden sollt. Möglichkeiten waradn bessere Reichweite. Reduzierung der Erschwernisse für sanftes eindringen, Abschwächung der geistigen Schäden, anpassung von erschwernissen und verfügbarkeitswert, ...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Raven

avatar

Anzahl der Beiträge : 490
Anmeldedatum : 24.06.12
Alter : 30

BeitragThema: Re: Gedankenlesen vs. Beherrschung   Mi Mai 21, 2014 4:25 am

I bin mir ned sicher ob a verbesserter Gedankenlesenzauber ned vielleicht a bissl zu heftig werden könnte.. damit kann man, und des beweist da Gründervater eh recht gern, ziemlich viel Schindluder treiben, angefangen von den Daten für die Globulenbank, bishin zu einem absoluten Lügendetektor (der kein Schindluder ist), oder zur unauffälligen Beschattung von so ziemlich allem, und des Irre daran ist, dass man sich dagegen nur durch hohe SK schützen kann.. bei erhöhter RW wär des dann schon ziemlich krass, denke ich..

Abschwächung der geistigen Schäden ist schon eher was wo i ned dagegen bin.. ned etwa wegen Aziz :-P aber eher weil es schon a bissl heftig is.. so a 1er kommt schnell mal vor :-/
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
VolkervonAlzey

avatar

Anzahl der Beiträge : 767
Anmeldedatum : 24.06.12

BeitragThema: Re: Gedankenlesen vs. Beherrschung   So Mai 25, 2014 4:48 pm

awo, richtig was passiert is eigentlich nu nie. Da muss ma halt a bissi subtiler vorgehen.

I muss schon sagen, de eleganteste Version is imo, Gedanken- und Gefühlebeherrschen wegzutun. I stimm Raven zu, dass ma Gedankenlesen nimmer z viel boosten soll. Und Beherrschungsmagie auf Gedanken is schon FETT imba.

Warum möchtest du des behalten?

lg
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anonymer Gründervater



Anzahl der Beiträge : 441
Anmeldedatum : 23.01.13

BeitragThema: Re: Gedankenlesen vs. Beherrschung   Mo Mai 26, 2014 5:23 pm

VolkervonAlzey schrieb:
awo, richtig was passiert is eigentlich nu nie. Da muss ma halt a bissi subtiler vorgehen.
Gedankenlesen wird ah sehr selten eingesetzt und beim Aziz hat mei Char net mal de Hälfte von de Infos bekommen, de er wollte Wink

VolkervonAlzey schrieb:
Warum möchtest du des behalten?
Weil mir so Aktionen, wie mas in der Sundal Gruppe gmacht haben, daugen. Da fand is dann schad, wenn des nimm geht. Des is halt nur a meinung von mir auf de i hinweisen wollt. hat nix mit balancing zu tun.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Raven

avatar

Anzahl der Beiträge : 490
Anmeldedatum : 24.06.12
Alter : 30

BeitragThema: Re: Gedankenlesen vs. Beherrschung   Di Mai 27, 2014 3:39 am

Nedamal de Hälfte der Informationen bekommen, wenn i des schon hör könnt i di jagen ^^ Bist du echt der Meinung, dass es ned übermächtig is, wenn ma sich mir nix dir nix so viele Infos zusammensammeln kann o.O es gibt immer an Menschen der ned so viel SK hat und der dennoch wichtige Infos zu irgendwelchen Dingen hat.. Überleg doch mal wie wenig Geheimnisse es nu geben würd und wieviele Geheimorden oder wichtige Daten plötzlich öffentlich zugänglich wären wenn Gedankenlesen besser werden würde..
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anonymer Gründervater



Anzahl der Beiträge : 441
Anmeldedatum : 23.01.13

BeitragThema: Re: Gedankenlesen vs. Beherrschung   Di Mai 27, 2014 7:25 am

Wenn ma wenig SK hat, dann gibt auch noch andere Möglichkeiten sich zu schützen. Sich von einem Sphärenblickzauber überwachen lassen, nicht alleine mit wildfremden leuten in einem raum aufhalten, theoretisch müsst jetzt auch ein stärkungszauber auf SK möglich sein, Manadämpfer oder andere Sachen die Zauber schwächen, Enduriumgegenstände, ...

Gibt also mehrere Möglichkeiten mit denen ma se schützen kann. Wenn jemanden auf solche verteidigungsmaßnahmen verzichtet, dann ist er auch kein guter Geheimnisträger und hats verdient, dass de geheimisse gestohlen werden
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Raven

avatar

Anzahl der Beiträge : 490
Anmeldedatum : 24.06.12
Alter : 30

BeitragThema: Re: Gedankenlesen vs. Beherrschung   Di Mai 27, 2014 8:09 am

Du kannst aber ned den Rest deines Lebens mit Überwachungszauber herumlaufen.. vorallem ned weils auffällt wenn ma so übervorsichtig ist ^^ außerdem gehen Gedankenlesenzauber eh auch so.. is ja ned so als wären sie schlecht..
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
VolkervonAlzey

avatar

Anzahl der Beiträge : 767
Anmeldedatum : 24.06.12

BeitragThema: Re: Gedankenlesen vs. Beherrschung   Fr Jun 06, 2014 8:39 am

na, Gedankenlesen is schon okay, aber mächtiger soltls net werden. Also sobald s unauffällig bzw. über Distanz wird, dann helfen de Schutzmaßnahmen a nix mehr, des geht net.

Warum sollen so Aktionen wie in der Sundal-Gruppe net gehen? Da reicht es eh, den Körper zu beherrschen, oder?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anonymer Gründervater



Anzahl der Beiträge : 441
Anmeldedatum : 23.01.13

BeitragThema: Re: Gedankenlesen vs. Beherrschung   So Jun 08, 2014 1:03 pm

Früher hats mal a Trennung zwischen Körper und Geistkontrolle geben. Wenn ma so sachen wie Sprache und Magie einsetzen wollte, hat ma den geist kontrollieren können. Jetzt is des nimma festglegt. Wenn ma solche Fähigkeiten nimma benutzen kann, dann gehen viele Pläne net wie z.b. der aus der sundal gruppe.

Bei de neuen Regeln muss dann genau definieren, welche Fähigkeiten ma vom Opfer benutzen kann und welche net.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
VolkervonAlzey

avatar

Anzahl der Beiträge : 767
Anmeldedatum : 24.06.12

BeitragThema: Re: Gedankenlesen vs. Beherrschung   Mo Jun 09, 2014 4:01 pm

Hast irgendan Vorschlag?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anonymer Gründervater



Anzahl der Beiträge : 441
Anmeldedatum : 23.01.13

BeitragThema: Re: Gedankenlesen vs. Beherrschung   Mo Jun 09, 2014 7:09 pm

Der zauberer hat nur Kontrolle über den Körper des Opfers. Das Opfer kann also nur Sachen mache, die ein hirntoter Zombie machen könnte. Das Opfer kann also nicht GEGEN seinen Willen sprechen, Zaubern oder den Zauberer mit seinem Verstand bei der ausführung eines Befehls helfen. Kampf oder Fermkampffertigkeiten können ganz normal eingesetzt werden. Regeln bezüglich verwendung von fertigkeiten kannst ja übernehmen.

des warad mei vorschlag. gehört halt nu sinnvoll formuliert.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
VolkervonAlzey

avatar

Anzahl der Beiträge : 767
Anmeldedatum : 24.06.12

BeitragThema: Re: Gedankenlesen vs. Beherrschung   Di Jun 10, 2014 5:26 am

Anonymer Gründervater schrieb:
I persönlich möcht net, dass Gedankenbeherrschung wegfällt.

Anonymer Gründervater schrieb:
Der zauberer hat nur Kontrolle über den Körper des Opfers. Das Opfer kann also nur Sachen mache, die ein hirntoter Zombie machen könnte. Das Opfer kann also nicht GEGEN seinen Willen sprechen, Zaubern oder den Zauberer mit seinem Verstand bei der ausführung eines Befehls helfen. Kampf oder Fermkampffertigkeiten können ganz normal eingesetzt werden. Regeln bezüglich verwendung von fertigkeiten kannst ja übernehmen.

des warad mei vorschlag. gehört halt nu sinnvoll formuliert.


Bin i der Einzige, dem des widersprüchlich vorkommt?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Raven

avatar

Anzahl der Beiträge : 490
Anmeldedatum : 24.06.12
Alter : 30

BeitragThema: Re: Gedankenlesen vs. Beherrschung   Mi Jun 11, 2014 3:19 pm

Wenn i in Tom sein zweiten Vorschlag so interpretiere: Er will, dass man nur mehr den Körper beherrschen kann, dann will er keine Gedankenbeherrschung mehr ^^ also ja is a bissl a Widerspruch.. aber i glaub er meint da vll was anderes o.O
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anonymer Gründervater



Anzahl der Beiträge : 441
Anmeldedatum : 23.01.13

BeitragThema: Re: Gedankenlesen vs. Beherrschung   Mi Aug 20, 2014 5:51 pm

Der Zusammenhang is folgender:
Anonymer Gründervater schrieb:
Bei de neuen Regeln muss dann genau definieren, welche Fähigkeiten ma vom Opfer benutzen kann und welche net.
VolkervonAlzey schrieb:
Hast irgendan Vorschlag?
Anonymer Gründervater schrieb:
Der zauberer hat nur Kontrolle über den Körper des Opfers. Das Opfer kann also nur Sachen mache, die ein hirntoter Zombie machen könnte. Das Opfer kann also nicht GEGEN seinen Willen sprechen, Zaubern oder den Zauberer mit seinem Verstand bei der ausführung eines Befehls helfen. Kampf oder Fermkampffertigkeiten können ganz normal eingesetzt werden. Regeln bezüglich verwendung von fertigkeiten kannst ja übernehmen.

des warad mei vorschlag. gehört halt nu sinnvoll formuliert.

Bei de momentanen Regeln is der sehr alte Unterschied zwischen Körper- und Gedankenbeherrung net genau beschrieben gwesen und es hat se darüber ah nie wer gedanken gmacht. Nachdem Beherschung eingeschrenkt werden soll, hab i auf den alten Unterschied hingewiesen
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
VolkervonAlzey

avatar

Anzahl der Beiträge : 767
Anmeldedatum : 24.06.12

BeitragThema: Re: Gedankenlesen vs. Beherrschung   Sa Sep 20, 2014 3:39 am

Die Frage ist nun, ob wir das wollen. Wenn wir Beherrschung auf rein körperliche Beherrschung zurückkastrieren, dann beeutet das halt schon einen konzeptuellen Eingriff in ie Hintergründe. Es gibt vier Möglichkeiten:

  • Entweder wir kicken Geistesbeherrschung ganz.
  • Oder wir machen es schwieriger. Den Ansatz hat es ja früher gegeben. Wenn wir schauen, dass es auf jeden Fall signifikanter schlechter/schwieriger ist als Gedankenlesen ist es eine interessantere Alternative.
  • Oder wir machen Gedankenbeherrschen als einen Teil von Erz- oder Int-Magie. Da de allerdings beide schon besetzt sind, find i des net so prickelnd.
  • Interessant wäre auch, Gedankenbeherrschen als Erzmagie von Gedankenlesen zu machen.

Was denkt ihr über die Optionen?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anonymer Gründervater



Anzahl der Beiträge : 441
Anmeldedatum : 23.01.13

BeitragThema: Re: Gedankenlesen vs. Beherrschung   Di Sep 23, 2014 9:23 am

Option 2:
Ma kunnt (nur) Geistbeherrschung bzw. Gedankenbeherrschung schwieriger macht (option zwischen Körper- und Geisbeherrschung). Dann kann ma des nur gegen schwächere Opfer nutzen oder ma muss a sehr guter Beherrschungsmagier sein. Gedankenlesen sollt ja ah net zu einfach sein und dann is da net sehr viel Spielraum. Wie i schon mal erklärt hat is es bei Gedankenlesen viel schwieriger mehr Informationen zu erhalten und Beherrschungsmagie kann nu in vielen anderen Bereichen eingesetzt werden. Daher wären vll andere Vorteile bei Gedankenlesen sinnvoll (wie z.B Reichweite)

Option 3:
Als Int find ich es net gut, weil dann bekommt ma für 3+ Komplexe a extrem mächtiges Werkzeug. Erzmagie wäre a option.

Option 4:
Von der Idee her ziemlich cool. Von Seiten der Helden Entwicklung net so wirklich praktisch. Wenn ma an Beherrschungsmagier (mal net aufs Gebiet bezogen) spielt, dann fang ma als Anfänger an nur de Körper zu beherrschen und nach etlichen Abenteuern kann ma se dann der Geistbeherrschung zuwenden. Des würd aber mit der Option net gehen (außer ma lernt zuerst Gedankenlesen nach)


Wann ma a sinnvolle Regelung find, is glaub ich Option 2 de beste. Sunst würd i Option 3 mit Erzmagie oder Option 4 vorschlagen. Option 1 find i net so toll Wink
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
VolkervonAlzey

avatar

Anzahl der Beiträge : 767
Anmeldedatum : 24.06.12

BeitragThema: Re: Gedankenlesen vs. Beherrschung   Di Okt 28, 2014 11:37 pm

Option 2:

Ja, so war das gemeint. Körperlich lassen wie es ist, Gedanken so schwer machen, dass Gedankenlesen auf jeden Fall de bessere Option ist. Das sollte schon machbar sein.
Evtl. muss i a Gedankenlesen noch mal überarbeiten. I hab den Eindruck, dass de Regeln net so besonders intuitiv erfassbar sind.
Gedankenlesen über Reichweite möcht i eigentlich (außer als Erz/Int) net zulassen, weil des brutal mächtig ist.

Option 3: Ja, da hast schon recht. Wenn, dann Erz. Nur gibts halt Erzbeherrschung schon.

Option 4: Das find i jetzt net so a Problem. Gedankenlesen gibts ja für den halben Preis und i find es eigentlich sehr sinnvoll, dass ein Beherrschungsmagier, der Gedanken beherrschen will, sich vorher mit Gedankenmagie befassen soll.

Was hältst von dem Vorschlag, dass man Gedankenbeherrschung als Erzmagiezweig führt, den ma erst nehmen kann, wenn man sowohl Beherrschung als auch Gedankenlesen auf 15 hat (was ja häufig is, weils eh verwandt sind), d.h. man Erfahrung im Beherrschen UND in Gedankenmagie braucht.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anonymer Gründervater



Anzahl der Beiträge : 441
Anmeldedatum : 23.01.13

BeitragThema: Re: Gedankenlesen vs. Beherrschung   Fr Okt 31, 2014 6:33 am

VolkervonAlzey schrieb:
Was hältst von dem Vorschlag, dass man Gedankenbeherrschung als Erzmagiezweig führt, den ma erst nehmen kann, wenn man sowohl Beherrschung als auch Gedankenlesen auf 15 hat (was ja häufig is, weils eh verwandt sind), d.h. man Erfahrung im Beherrschen UND in Gedankenmagie braucht.
find i a gute idee. Weil dann bleibt de Möglichkeit erhalten und es is ingesamt (mehr ep nötig) schwieriger

Als "Nebeneffekt" werden damit die Erzmagieregeln unabhhägiger und es bittet se de Möglichkeit neue Idee umzusetzen z.B. Flächenwirksame Schwächungszauber
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
VolkervonAlzey

avatar

Anzahl der Beiträge : 767
Anmeldedatum : 24.06.12

BeitragThema: Re: Gedankenlesen vs. Beherrschung   Sa Nov 01, 2014 6:00 am

Den letzten Satz musst ma erklären.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Anonymer Gründervater



Anzahl der Beiträge : 441
Anmeldedatum : 23.01.13

BeitragThema: Re: Gedankenlesen vs. Beherrschung   Sa Nov 01, 2014 11:30 am

Jetzt gibts für die meisten Thaumaturgiezweige ein passenden Erzmagiezweig. Gedankenbeherrschung als eigener Zweig wäre awa de Ausnahme davon und wos eine Ausnahme gibt, kanns auch mehrere geben. Jetzt kunnt ma an Erzmagiezweig Schwächungsmagie machen, den ma erlernen kann, sobald ma Heilungsmagie auf 15 hat. Mit dem Erzmagiezweig kann ma flächenwirksame Schwächungszauber machen.

Flächenwirksame Schwächungszauber san deutlich zu mächtig für a intensive Befassung. Also muss a Erzmagiefähigkeit sein. Permanente Heilung und Flächenwirksame Zauber in einem Erzmagiezweig san ziemlich gut, daher kunnt ma des auf zwei Zweige aufspalten.

Des is jetzt nur mal so a grobe Idee, de ma eingfallen is. Wenn ma nämlich irgendwelche coolen Ideen (für Erzmagie) hat, dann kunnt ma de jetzt ohne Probeme umsetzen. Vorher hab i (und vll andere) immer dacht: da gibts schon an Erzmagiezweig, dann wird des mit der idee eher nix

Hoff du kennts de jetzt besser aus Wink ah wanns a bisi umständlich erklärt is
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
VolkervonAlzey

avatar

Anzahl der Beiträge : 767
Anmeldedatum : 24.06.12

BeitragThema: Re: Gedankenlesen vs. Beherrschung   Mo Nov 03, 2014 7:08 am

ah, sehr gut, de Idee gefällt mir.

Und es würde weitere "interdisziplinäre" Erzmagiezweige erlauben...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Gedankenlesen vs. Beherrschung   

Nach oben Nach unten
 
Gedankenlesen vs. Beherrschung
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Morhall :: Regeldiskussionen-
Gehe zu: